Insight. Zahntechnik. Ausbildung.

Die, die in der Zahntechnik arbeiten, wissen es. Zahntechniker zu sein ist ein vielfältiger Beruf, der unterschiedlichste Anforderungen stellt. Handwerkliches Geschick, Blick für Anatomie, Geduld bei filigraner Feinarbeit oder Gespür für Ästhetik, um mal ein paar Facetten zu nennen. Und es ist ein wandlungsfähiger Beruf, bei dem die Auswirkungen der Digitalisierung heute an fast jeder Stelle im Labor zu spüren sind. Die digitale Produktion von Zahnersatz ist sicher das sichtbarste Zeichen, aber auch in der Administration hinterlässt die Digitalisierung ihre Spuren. Handwerk trifft auf Digitalisierung. Daraus entstehen neue Aufgaben im Dentallabor, die unseren Beruf noch spannender und vor allem noch zukunftssicherer machen. Wir sehen es als unsere Aufgabe junge Menschen für den tollen Beruf des Zahntechnikers zu begeistern. Und wer könnte besser als Botschafter für Interessierte geeignet sein, als die Auszubildenden des Dentalen Service Zentrums.

5 Fragen an unsere Azubis

Zu Wort kommen heute die Azubis aus dem ersten Lehrjahr. Wir haben fünf Fragen gestellt, um zu erfahren wie sie auf die Zahntechnik gekommen sind, was sie motiviert, warum das Dentale Service Zentrum als Ausbildungsbetrieb der Richtige für sie ist, welche Inhalte in der Ausbildung besonders spannend sind und was sie in 5 Jahren wohl so machen werden.

Das Ergebnis

Der Weg zum Dentalen Service Zentrum der beiden Zahntechnik-Azubis könnte unterschiedlicher nicht sein. In einem Fall war die Agentur für Arbeit ein wichtiger Steigbügelhalter, im anderen Fall die persönliche Erfahrung mit der eigenen kieferorthopädischen Behandlung und einer Freundin, die ebenfalls eine Ausbildung zur Zahntechnikerin macht und über ihre eigenen Erfahrungen berichtet hat. Good job, well done. Es ist schön zu sehen, dass es ein breites Informationsangebot gibt, um auf unseren tollen Beruf aufmerksam zu machen.

Die Motivationen zur Zahntechnik Ausbildung reichen von abwechslungsreich bis spannend, von technischem Geschick bis gute Zukunft und werden von dem Wunsch begleitet, dass man mit 1A Zahnersatz Menschen ihr Lächeln zurückgeben kann. Das DSZ sorgt, so die beiden Auszubildenden, mit angenehmem Betriebsklima, freundlichen und erfahrenen Kollegen, einer großen Bandbreite an Entwicklungsbereichen und jeder Menge Hilfsbereitschaft dafür, dass sich die Entscheidung für die Zahntechnik jeden Tag als richtig erweist.

Bei der Frage nach den spannenden Inhalten waren die Aussagen eher zurückhaltend. Die Erkenntnis, dass man z.B. zwischen filigranem Keramiker und technikaffinem CAD Techniker wählen kann, wird bei den beiden sicher noch reifen.

Einig sind die beiden sich bei der Frage, was sie beruflich in 5 Jahren machen werden. Mit viel Freude in der Zahntechnik arbeiten. Das wollen wir hören!

Mein Dank geht an die beiden Zahntechnik-Neulinge, die sich zur Beantwortung unserer 5 Fragen bereit erklärt haben. An den Antworten erkenne ich, dass der eingeschlagene Weg des Dentalen Service Zentrums richtig ist und so fortgesetzt werden soll. Zahntechnik war, ist und bleibt ein toller Ausbildungsberuf mit bunten Entwicklungsmöglichkeiten. Heute mehr denn je. Ich bin fest davon überzeugt, dass Zahntechnik ein Beruf mit Zukunft ist, der Handwerk und Technologie miteinander verbindet und all die Menschen anspricht, die eben beide Welten miteinander vereinen wollen. Mein Angebot an alle Interessierten: Sprechen Sie mich einfach an, ich stehe gerne Rede und Antwort zu allen Fragen rund um den Beruf des Zahntechnikers und seiner Entwicklungsmöglichkeiten.

Ihr Manes Bogdalik, Zahntechnikermeister

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Kontakt